Diese Seite drucken

Aktuelles


► Kreissynode wählt Superintendentin wieder

► Blick auf die Herbsttagung der Kreissynode

► "Interview der Woche" mit Superintendentinen Ute Mertens

► Bitte um Spenden für die Tafel in Burg

► Kollektenplan 2018


Wiederwahl Superintendentin

Kreissynode wählt Superintendentin wieder


Am Samstag, dem 03.11.2018 fand in Möser die 11. Tagung der IV. Synode des Evangelischen Kirchenkreises Elbe-Fläming statt. Einer der Hauptpunkte war die Wiederwahl von Superintendentin Ute Mertens. Nach dem diese in einem ausführlichen Bericht auf ihre bisherige neunjährige Amtszeit zurückgeblickt hatte, entschieden sich die Synodalen mit überwältigender Mehrheit für ihre Wiederwahl. Zu den ersten Gratulanten gehörten Präses Dr. Michael Krause und Propst Christoph Hackbeil.

 

Blick auf die Herbsttagung der Kreissynode


Die Synodalen trafen sich zu ihrer Tagung diesmal in Möser. Eine umfangreiche Tagesordnung musste abgearbeitet werden. Nach einer Andacht und einem Grußwort von Landrat Dr. Steffen Burchhardt berichtete Superintendentinen Ute Mertens über die Entwicklungen im Kirchenkreis im letzten Jahr. Zugleich schaute sie auf die zurückliegenden neun Jahre ihrer Amtszeit zurück. Anschließend stellte sie sich ihrer Wiederwahl (siehe oben). Nach einer kurzen Pause wurde Annett–Petra Warschau (Ordinierte Gemeindepädagogin) zur 2. Stellvertreterin der Superintendentinen gewählt. Sie tritt damit die Nachfolge von Pfarrer Martin Vibrans an. Im Anschluss blickte Nicol Speer, Projektkoordinatorin Kirchen auf der LAGA Burg 2018, auf die 170 Tage zurück und konnte dabei ein durchweg positives Fazit ziehen. Die Schulbeauftragte Kathrin Drohberg und Schulpfarrerin Heike Schumann informierten die Synodalen ausführlich über die Situation des Religionsunterrichts im Kirchenkreis. Im nächsten Tagesordnungspunkt stellte Frau Hiltraud Ahlert vom Kreiskirchenamt Magdeburg den geplanten Haushalt für das nächste Jahr vor. Sie stimmte die Synodalen zudem darauf ein, dass einige von der Landeskirche geplanten Veränderungen in den nächsten Jahren unweigerlich negative Auswirkungen auf den Haushalt des Kirchenkreises haben werden. Abschließend beschäftigte sich die Synode mit den organisatorischen Planungen zu den im nächsten Jahr stattfindenden Gemeindekirchenratswahlen. Eine arbeitsintensive Tagung der Kreissynode endete schließlich mit dem Reisesegen.

--> Den Bericht der Superintendentin lesen

"Interview der Woche" mit Superintendentinen Ute Mertens


Während der Herbsttagung der Kreissynode stellte sich Superintendentinen Ute Mertens zur Wiederwahl für eine weitere Amtszeit. Im Vorfeld beantwortete sie im "Interview der Woche" die Fragen von Madlen Bestehorn, Mitarbeiterin der Volksstimme in Burg. Sie sprach mit ihr über Frauen in Führungspositionen, schwindende Mitgliederzahlen und den Stellenabbau in der Kirche.

Zum Interview der Woche "Kirche passt in unsere moderne Zeit" der Volksstimme vom 30.10.2018


Bitte um Lebensmittelspenden für die Tafel in Burg


Liebe Schwestern und Brüder,

bei der Burger Tafel werden jede Woche zahlreiche bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgt. Immer mehr Flüchtlinge und Asylbewerber kommen dazu. Doch die Versorgung mit Lebensmitteln aus den verschiedenen Supermärkten ist nicht deutlich angestiegen. So dass es auch zu Engpässen kommen kann. Besonders fehlt es immer wieder an Obst und Gemüse. Wir möchten möglichst niemanden mit leeren Händen wegschicken. Darum meine Bitte an Sie. Spenden Sie für die Tafel in Burg. In vielen Gärten gibt es reiche Ernten und so mancher weiß nicht, wie er oder sie das alles verarbeiten soll. Vielleicht ist es ja möglich, von der reichen Ernte an Obst oder Gemüse Spenden an die Tafel hier in Burg, im Evangelischen Gemeindehaus in der Grünstraße 2, abzugeben. Das wäre eine große Hilfe um auch gerade Flüchtlinge und Asylbewerber mit dem Nötigsten zu unterstützen. Ebenso nimmt das Diakonische Werk auch gerne Kleindung, Haushaltswäsche und Möbelspenden an. Auch damit werden in diesen Tagen und Wochen besonders Flüchtlingsfamilien unterstützt. Ich danke Ihnen.

Herzliche Grüße
Superintendentin Ute Mertens


Kollektenplan 2018


In jedem Gottesdienst wird um eine Kollekte gebeten, das "Dankopfer". Wie der Apostel Paulus schreibt, sind die Gemeinden gebeten, ganz unkompliziert zu denken: Wer von seinem Eigentum weitergibt, bringt seine Dankbarkeit gegenüber dem Schöpfer aller Gaben zum Ausdruck.

> Kollektenplan 2018
> Kollektenplan 2018 - Kurzfassung zum Ausdrucken und Falten auf DIN A5

Die Kirchenkreiskollekten sind im Jahr 2019 bestimmt für:
13.01. (1. Sonntag nach Epiphanias) Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
24.03. (Okuli) Schreibwerkstatt in der JVA Burg
30.05. (Christi Himmelfahrt) Burger und Genthiner Tafel des Diakonischen Werks im Jerichower Land e.V.
28.07. (6. Sonntag nach Trinitatis) Schwangerschaftsberatungsstelle Genthin des Diakonischen Werks im Jerichower Land e.V.
22.09. (14. Sonntag nach Trinitatis) Rumanienhilfeverein
17.11. (Vorletzter Sonntag des Kirchenjahres) Notfallseelsorge

 

 


Vorherige Seite: Ref. Gemeinde Burg
Nächste Seite Junge Kirche