Diese Seite drucken

Aktuelles


► Blick auf die Herbsttagung der Kreissynode 2019

► Mahnwache "Nächstenliebe verlangt Klarheit"

► Kirchenkreisgottesdienst am 1. September 2019

► Bitte um Spenden für die Tafel in Burg

► Kollektenplan 2020


Blick auf die Herbsttagung der Kreissynode 2019


Am Samstag, dem 16.11.2019 fand in Möckern die Herbsttagung der Synode unseres Kirchenkreises statt. Es war die letzte Zusammenkunft der Synodalen in dieser Legislaturperiode. Nach den erfolgten Neuwahlen der Gemeindekirchenräte wird sich im Frühjahr 2020 eine neue Synode konstituieren. Das war Anlass auf die vergangenen sechs Jahre zurückzublicken. Superintendentin Ute Mertens und Präses Dr. Michael Krause verwiesen in ihrem Berichten an die Synodalen auf die zahlreichen positiven Dinge, die erreicht werden konnten. Zugleich waren die vergangenen Jahre aber auch geprägt von tiefen Einschnitten, die sich inzwischen deutlich in der Arbeit im Kirchenkreis und den Kirchengemeinden auswirken.
Im weiteren Verlauf stellte die Evangelischen Grundschule Burg ihr neues Konzept des Lernens vor und die Synodalen berieten über den Haushalt 2020 des Kirchenkreises und beschlossen diesen.
Die Synode endete mit einer Andacht mit Abendmahl in der Kirche "St. Laurentius".

--> Den Bericht der Superintendentin lesen

Herbstsynode 2019 Herbstsynode 2019

Mahnwache "Nächstenliebe verlangt Klarheit"

Über 200 Menschen trafen sich eine Woche nach dem erschreckenden Anschlag und dem Angriff auf die jüdische Gemeinde in Halle auf dem Magdalenenplatz in Burg, um bei einer Mahnwache ein Zeichen für Toleranz und Mitmenschlichkeit und gegen Ausländerfeindlichkeit und Antisemitismus zu setzen. Dazu eingeladen hatten der Ökumenische Arbeitskreis Burg, der Evangelische Kirchenkreis Elbe-Fläming, der Runde Tisch gegen Rechts und Landrat Dr. Steffen Burchhardt. Im Gedenken an die Opfer sowie in der Verbundenheit mit den jüdischen und muslimischen Gemeinden im Land wurden beim Klang der Abendglocken der umliegenden Kirchen Kerzen entzündet. Die zahlreichen Redner und Besucher machten deutlich, dass in unserem ganzen Land kein Platz für Rechtsextremismus ist. Wir stehen ein für ein friedliches Miteinander und Nächstenliebe.

Mahnwache

Einsegnung Superintendentin

Kirchenkreisgottesdienst am 1. September 2019


Am Sonntag, dem 1. September 2019 fand in der Kirche Unser Lieben Frauen in Burg ein Kirchenkreisgottesdienst statt. In diesem wurde Superintendentin Ute Mertens durch Propst Christoph Hackbeil in ihre zweite Amtszeit eingesegnet. Zugleich wurde an "20 Jahre Kirchenkreis Elbe-Fläming" gedacht. Vor 20 Jahren war er aus den ehemaligen Kirchenkreisen Leitzkau, Genthin und Burg entstanden und besteht seitdem fast ohne Veränderung in seiner jetzigen Form. Im Anschluss an den Gottesdienst waren alle zu einem Empfang mit Kaffee, Kuchen und Suppe in und um die Kirche eingeladen.

--> Die Predigt von Superintendentin Ute Mertens lesen

--> Den Bericht der Volksstimme Burg "20 Jahre Kirchenkreis" lesen


Bitte um Lebensmittelspenden für die Tafel in Burg


Liebe Schwestern und Brüder,

bei der Burger Tafel werden jede Woche zahlreiche bedürftige Menschen mit Lebensmitteln versorgt. Immer mehr Menschen kommen dazu, die auf diese Unterstützung angewiesen sind. Doch die Versorgung mit Lebensmitteln aus den verschiedenen Supermärkten ist nicht deutlich angestiegen, so dass es auch zu Engpässen kommen kann. Besonders fehlt es immer wieder an Obst und Gemüse. Wir möchten möglichst niemanden mit leeren Händen wegschicken. Darum meine Bitte an Sie. Spenden Sie für die Tafel in Burg. Ihre Spenden können Sie bei der Tafel in Burg, im Evangelischen Gemeindehaus in der Grünstraße 2 abgeben. Das wäre eine große Hilfe um alle Bedürftigen mit dem Nötigsten zu unterstützen. Ebenso nimmt das Diakonische Werk auch gerne Ihre Möbelspenden an. Damit werden in diesen Tagen und Wochen besonders Flüchtlingsfamilien unterstützt, die sich in Burg und Umgebung eine neue Existenz aufbauen müssen. Ich danke Ihnen sehr herzlich für Ihre Hilfe!

Herzliche Grüße
Superintendentin Ute Mertens


Kollektenplan 2020


"Dankbarkeit sucht angemessenen Ausdruck!"
Gefragt nach der Begründung der Kollektensammlung ist dieser Satz eine kurze, klare und ausreichende Antwort. Das Wort „Dankopfer“ ist in vielen Gemeinden noch gebräuchlich. Die auf dem Altar abgelegte Sammlung macht dabei deutlich: „Wir geben unserem Dank handfesten Ausdruck.“ Das Dankopfer im Gottesdienst ist anders begründet als die freiwillige Spende. Geistliche Gemeinschaft kommt da zum Ausdruck, wo Christen aus Dankbarkeit gegenüber Gott solidarisch miteinander Lasten tragen.

> Kollektenplan 2020

Die Kirchenkreiskollekten sind im Jahr 2020 bestimmt für:

26.01. (3. Sonntag nach Epiphanias) Diakonisches Werk im Jerichower Land e.V.
09.04. (Gründonnerstag) Rumänienhilfe
10.05. (Kantate) Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien im Kirchenkreis Elbe-Fläming
26.07. (7. Sonntag nach Trinitatis) Notfallseelsorge
25.10. (20. Sonntag nach Trinitatis) Schreibwerkstatt in der JVA Burg
25.12. (1. Weihnachtstag) Holzpatenschaft der Rumänienhilfe

 

 


Vorherige Seite: Ref. Gemeinde Burg
Nächste Seite GKR-Wahlen 2019