Diese Seite drucken

Vielfalt am Kirchen-Pavillon


Die Beteiligung der Kirchen an der LAGA Burg ist ein ökumenisches Kooperationsprojekt der Evangelischen Kirche, der Katholischen Kirche, der Reformierten Gemeinde, der Gemeinde der Siebenten-Tags-Adventisten und der Neuapostolischen Gemeinde. Unter dem Motto "aus der Quelle erfrischt" steht die Präsenz im Kirchengarten. In den 24 Wochen Laufzeit gibt es ein abwechslungsreiches Programm am Kirchen-Pavillon. Im Wochenrhythmus wechseln die verantwortlichen Kirchengemeinden und Einrichtungen.

Plakat Jahreslosung 2018

Adventgemeinde Burg

Die Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten (STA oder kurz: Adventisten) geht zurück auf eine christliche Erweckungsbewegung des 19. Jahrhunderts in den USA, für die die Lehre vom zweiten Advent, d. h. von der nahen Wiederkunft Jesu Christi eine zentrale Rolle spielte. Ein Unterscheidungsmerkmal gegenüber anderen Religionsgemeinschaften ist die Haltung des Sabbats (Samstag) als Ruhetag. Weltweit gehören ungefähr 17 Millionen Mitglieder dieser Freikirche an, in Burg hat die Gemeinde 45 Mitglieder. Pastor der Adventgemeinde Burg ist Wolfgang Stammler.

www.burg.adventist.eu

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 25. Juni - 1. Juli 2018

Plakat Jahreslosung 2018

AWO Nachbarschaftstreff Burg

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) ist ein parteipolitisch und konfessionell unabhängiger deutscher Wohlfahrtsverband und einer der sechs Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege. Seine Hauptaufgabe ist es, sozial schlechter gestellte Menschen zu unterstützen. Der AWO Nachbarschaftstreff Burg ist ein Ort, in dem Nachbarinnen und Nachbarn, Initiativen und Vereine sich treffen und gemeinsam Ideen für ihre Stadt entwickeln und umsetzen können.

www.awo-sachsenanhalt.de/angebote/beratung-und-information/einrichtungen/awo-nachbarschaftstreff-burg.html

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 16. September 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Bistum Magdeburg

Das Bistum Magdeburg ist eine römisch-katholische Diözese im Wesentlichen in den Grenzen des Bundeslandes Sachsen-Anhalt. Diözesanbischof ist Gerhard Feige, Bischofskirche ist St. Sebastian in Magdeburg. Zur Diözese gehören etwa 85.000 Katholiken, das entspricht einem Bevölkerungsanteil von ca. 3 % (für ganz Deutschland liegt der Anteil bei 30%). Auch die katholische Gemeinde Burg, die sich in der Kirche St. Johannes der Täufer versammelt, gehört zum Bistum Magdeburg.

www.bistum-magdeburg.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 2. - 8. Juli 2018, 6. - 12. August 2018;
1. - 17. Oktober 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Diakonie Mitteldeutschland

Die Diakonie Mitteldeutschland ist die Wohlfahrtsorganisation der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und der Evangelischen Landeskirche Anhalts. Sie umfasst so weitgehend die Bundesländer Thüringen und Sachsen-Anhalt und Teile Brandenburgs und Sachsens. Mit 30.000 Mitarbeitenden und mehr als 1.700 Einrichtungen praktischer Nächstenliebe ist die Diakonie Mitteldeutschland einer der größten Arbeitgeber der Region und auch der größte Wohlfahrtsverband in den neuen Bundesländern. Die Diakonie engagiert sich vor allem in den Bereichen Gesundheit, Altenhilfe, Behindertenhilfe, Familien- und Sozialberatung, Kinder- und Jugendhilfe, der Suchtberatung, Bildung und Migranten- und Ausländerhilfe und möchte mit ihrem diakonischen Handeln zum Erweis der Glaubwürdigkeit der Kirche werden.

www.diakonie-mitteldeutschland.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 10. - 16. September 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Diakonisches Werk im Jerichower Land e.V.

Das Diakonische Werk im Jerichower Land e.V. bietet Menschen, die sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden, Beratung und Unterstützung an (Burg liegt im Landkreis Jerichower Land). Die Motivation für diese Hilfe kommt aus dem christlichen Glauben. Konkret werden z. B. Schuldnerberatung und Wohnungslosenhilfe angeboten, Suppenküchen und Kleiderkammern betrieben und Resozialisierungsprojekte unterstützt. Ihren Sitz hat das Diakonische Werk im Gebäude der Evangelischen Kirchengemeinde in der Grünstraße.

www.diakonie-jerichowerland.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 26. Juli 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Diakonieverein Heimverbund Burghof e.V.

Der Diakonieverein Heimverbund Burghof e.V. in Schönebeck (etwa 30 km südlich von Burg gelegen) bietet Dienste in den Bereichen Alten-, Jugend- und Behindertenhilfe an. Die soziale Arbeit in den Heimen und sonstigen Einrichtungen wird aus christlicher Motivation heraus geleistet und seelsorgerlich begleitet. Ein wichtiger Grundgedanke ist der, dass jeder Mensch als Geschöpf Gottes individuell wertgeschätzt und geachtet werden sollte.

www.burghof-sbk.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 12. September 2018

LOGO EKM

Evangelischer Kirchenkreis Elbe-Fläming

Der Evangelische Kirchenkreis Elbe-Fläming gehört zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) und entstand im Jahr 1999 durch die Fusion der Kirchenkreise Genthin, Leitzkau und Burg. Er erstreckt sich nördlich und südlich der Autobahn 2 von den östlichen Stadtgrenzen Magdeburgs bis hinein ins Land Brandenburg und ist mit insgesamt sechs Landkreisen in zwei Bundesländern verbunden. Geprägt ist der Kirchenkreis von seinen zahlreichen Dorfgemeinden, Gemeinden in den kleinen Städten sowie den beiden größeren Stadtgemeinden Genthin und Burg.

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 23. - 29. April 2018; 14. - 20. Mai 2018;
23. - 29. Juli 2018; 20. - 26. August 2018; 24. - 30. September 2018

LOGO EKM

Evangelischer Kirchenkreis Magdeburg

Der Evangelische Kirchenkreis Magdeburg gehört zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Rund 20.000 Menschen gehören zu 26 Kirchengemeinden (von ca. 230.00 Einwohnern der Stadt Magdeburg). Etwa 150 vielfach teilbeschäftigte MitarbeiterInnen (PfarrerInnen, KirchenmusikerInnen, Gemeindepädagogen und -pädagoginnen, Kindergärtnerinnen, Sozialpädagoginnen und -pädagogen, Verwaltungs- und FriedhofsmitarbeiterInnen u. a.) arbeiten in der Verkündigungs- oder Sozialarbeit, bei den verschiedensten Aufgabenbereichen der Gemeindearbeit und in technischen Bereichen. Viele hundert ehrenamtliche MitarbeiterInnen engagieren sich in den Gemeinden und gemeindeübergreifend.

www.ek-md.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 16. - 22. Juli 2018

LOGO EKM

Evangelischer Kirchenkreis Salzwedel

Der Evangelische Kirchenkreis Salzwedel liegt im ländlich geprägten Norden Sachsen-Anhalts, im westlichen, an Niedersachsen grenzenden Teil der nur dünn besiedelten Altmark, und gehört zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Er hat 216 Kirchen in 185 Gemeinden mit insgesamt 23.690 Mitgliedern. Neben 43 hauptamtlichen Mitarbeitern engagieren sich rund 1.160 Ehrenamtliche im Kirchenkreis. Einige Orte sind sehenswerte Stationen auf der Nordroute der Strasse der Romanik, so z. B. die Klosterkirche in Diesdorf und die Lorenzkirche in Salzwedel.

www.kirchenkreis-salzwedel.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 27. August - 2. September 2018

LOGO EKM

Evangelischer Kirchenkreis Stendal

Der Evangelische Kirchenkreis Stendal liegt im Norden Sachsen-Anhalts. Er erstreckt sich beiderseits der Elbe, im an Brandenburg grenzenden Teil der nur dünn besiedelten Altmark, und gehört zur Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM). Der Kirchenkreis Stendal ist für ca. 24.000 Mitglieder zuständig. Einige Orte sind interessante Stationen auf der Nordroute der Strasse der Romanik, so z. B. das Prämonstratenserstift in Jerichow und die Pfarrkirche St. Laurentius und St. Nikolaus in Sandau.

www.kirchenkreis-stendal.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 18. - 24. Juni 2018

LOGO EKM

Ev. Kirchengemeinde St. Nicolai und Unser Lieben Frauen Burg

Die Evangelische Kirchengemeinde Burg hat zwei Kirchengebäude: zum einen die Kirche unser Lieben Frauen, die auf romanischen KIrchenbau aus dem 12. Jahrhundert zurückgeht, nach einem Brand aber als gotische Hallenkirche mit zwei unterschiedlich gestalteten Helmen wieder aufgebaut wurde, zum anderen St. Nicolai, die etwa zur gleichen Zeit von den in Burg siedelnden Flamen gebaut wurde und auch als romanische Basilika erhalten blieb. Mitte des 16. Jahrhunderts wurde die Stadt Burg und damit auch die beiden KIrchen in Folge der Reformation evangelisch. Heute liegt die prozentuale Zugehörigkeit zur Evangelische Kirche in Burg wie in Sachsen-Anhalt insgesamt im niedrigen zweistelligen Bereich. Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde ist Peter Gümbel.

www.kirche-in-burg.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 23. - 29. April 2018; 14. - 20. Mai 2018;
23. - 29. Juli 2018; 20. - 26. August 2018; 24. - 30. September 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Evangelische Landeskirche Anhalts

Die Evangelische Landeskirche Anhalts ist eine der 20 Gliedkirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und hat rund 35.000 Gemeindemitglieder mit 212 Kirchen in etwa 140 Kirchengemeinden. Gemessen an Zahl ihrer Gemeindeglieder ist sie damit die kleinste Landeskirche Deutschlands. Sie ist ferner eine der unierten Kirchen innerhalb der EKD. Das Gebiet der „Evangelischen Landeskirche Anhalts“ liegt zwischen Harz und Fläming und umfasst das ehemalige Land Anhalt, das bis 1945 bestand und heute Teil des Bundeslandes Sachsen-Anhalt ist. Kirchenpräsident (entsprechend dem Landesbischof in anderen Landeskirchen) ist Joachim Liebig.

www.landeskirche-anhalts.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 30. Juli - 5. August 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde St. Petri Burg

Die Wurzeln der Reformierten Kirchengemeinden in Deutschland liegen in den Religionskonflikten des späten 17. Jahrhunderts: französische, pfälzer und schwäbische Glaubensflüchtlinge (vor allem Anhänger des Schweizer Reformators Johannes Calvin) siedelten in den protestantisch dominierten Gebiete in Europa und Übersee und gelangten so auch nach Burg. Seit 1691 nutzt die Reformierte Gemeinde die St. Petri-Kirche, die seit der Reformation zweckentfremdet worden war, als Versammlungsort. Pfarrer der Gemeinde ist Jürgen van Wieren.

www.ekm-reformiert.de/petrigemeinde-burg-start-seite

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 21. - 27. Mai 2018; 11. - 17. Juni 2018;
13. - 19. August 2018; 17. - 23. September 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Gemeinschaft der Siebenten-Tags-Adventisten Friedensau

Wegen und neben der Theologischen Hochschule der Siebenten-Tags-Adventisten gibt es in Friedensau auch eine etwa 300 Mitglieder zählende Advent-Gemeinde. Diese trifft sich wöchentlich am Samstag (dem 7. Wochentag nach der Zählung in der biblischen Schöpfungsgeschichte) zum Gottesdienst - im Gegensatz zu den anderen christlichen Kirchen und Gemeinschaften, deren wöchentlicher Feiertag der Sonntag ist, der Tag der Auferstehung Jesu Christi.

www.adventisten.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 30. April - 6. Mai 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Freie evangelische Gemeinde Magdeburg

Die Freie evangelische Gemeinde (FeG) Magdeburg ist eine Gemeinde des Bundes Freier evangelischer Gemeinden Deutschland. Sie gehört zu den weltweit verbreiteten evangelischen Freikirchen und ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) www.ack-sachsenanhalt.de. Die Gemeinde nennt sich “frei”, weil ihr die Trennung von Staat und Kirche sowie das Prinzip der Freiwilligkeit im Blick auf die Mitgliedschaft wichtig ist. Aus diesem Grund wird keine Kirchensteuer erhoben und keine Säuglingstaufe praktiziert. Pastor der Gemeinde ist Gerd Sobbe.

www.feg-magdeburg.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 4. - 10. Juni 2018, 12. - 15. Juli 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Katholische Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer Burg

Anfang des 20. Jahrhunderts baute die katholische Kirche in Burg die nach dem heiligen Johannes dem Täufer benannte neugotische Backsteinkirche. Direkt an der alten Stadtmauer gelegen, wird die Kirche durch den katholischen Kindergarten, das Pfarrhaus und das Gemeinde-Begegnungszentrum ergänzt. Die Pfarrei St. Johannes wird von Pfarrer Jörg Bahrke geleitet und besteht aus den Gemeinden Burg, Gommern und Loburg. Die katholischen Gemeinde Burg gehört zum Dekanat Stendal des Bistums Magdeburg.

www.gemeindeverbund-burg-gommern-loburg.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 7. - 13. Mai 2018, 3. - 9. September 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Kolping - Diözesanverband Magdeburg

Das Kolpingwerk Deutschland ist ein katholischer Sozialverband mit bundesweit etwa 240.000 Mitgliedern in 2.500 Ortsgruppen, den Kolpingsfamilien. Das Kolpingwerk versteht sich als Weg-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft. Auch in Burg gibt es eine Kolpingsfamilie, deren Vorsitzender Norbert Müller ist.

www.kolping.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 28. Mai - 3. Juni 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Neuapostolische Kirche - Gemeinde Burg

Die Neuapostolische Kirche ist eine christliche Religionsgemeinschaft, die sich Ende des 19. Jahrhunderts von Hamburg aus entwickelt hat und in Deutschland als Körperschaft des öffentlichen Rechts (K.d.ö.R.) anerkannt ist. Zu ihren wichtigen Glaubensanschauungen gehört die Erwartung der Wiederkunft Christi in naher Zukunft. In Deutschland gibt es rund 350.000 Mitglieder. Als apostolische Gemeinschaft wird die Neuapostolische Kirche geistlich und organisatorisch durch Apostel geleitet, die den biblischen Aposteln gleichgesetzt werden. In Burg hat die Neuapostolische Kirche ein modernes Gemeindezentrum in der Altstadt in einem ehemaligen Kino.

www.burg.nak-nordost.de

Plakat Jahreslosung 2018

Pfeiffersche Stiftungen Magdeburg

Die Pfeifferschen Stiftungen in Magdeburg, 1889 von Superintendent Gustav Adolf Pfeiffer gegründet, sind eine der traditionellen diakonischen Einrichtungen in Sachsen-Anhalt. Zwei Krankenhäuser, ambulante und stationäre Wohnangebote für Menschen mit geistigen und mehrfachen Behinderungen gehören ebenso dazu wie eine Werkstatt für behinderte Menschen, Altenpflegeheime, ambulante Dienste und die Hospizarbeit.

www.pfeiffersche-stiftungen.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 11. September 2018

Plakat Jahreslosung 2018

Theologische Hochschule Friedensau

Der Ort Friedensau ist eine Gründung der Siebenten-Tags-Adventisten. Im Jahr 1899 fassten die Mitglieder deren Deutscher Vereinigung den Entschluss, eine Missionsschule und ein Sanatorium zu gründen, und zwar auf einem Grundstück mit einer einsamen Mühle am Flüsschen Ihle, etwa 10 km südöstlich von Burg. Die Bildungseinrichtung wurde 1990 als Theologische Hochschule Friedensau staatlich anerkannt und prägt bis heute den Ort. In den Fachbereichen Christliches Sozialwesen und Theologie können acht B.A.- und M.A.-Studiengänge – zum Teil berufsbegleitend – und ein Kurs ‚Deutsch als Fremdsprache‘ belegt werden. 200 Studierende aus über 30 Nationen sind derzeit eingeschrieben.

www.thh-friedensau.de

Vor Ort am Kirchen-Pavillon: 30. April - 6. Mai 2018

 

 


Vorherige Seite: Mini-Bibel
Nächste Seite Unsere Partner